Neu bei Gemälde und Grafik online

Tuschfeder-Zeichnung Josef Mauder Meggendorfer Blätter Zirkus Direktor Krokodil Affe Tiger Elefant Leihamt

Mehr Infos

Aquarell Eisenbahn Dampflok Adler Pfälzische Maximiliansbahn Pfalz Edenkoben Villa Ludwigshöhe Landau Neustadt

Mehr Infos

Kupferstich Maria Sibylla Merian Raupen Kokon Falter Metamorphose Schmetterling Insekten butterfly

Mehr Infos

Gemälde Hermann Sondermann Mädchen Tracht Stricken Wolle Küche Tonschale Keramik Düsseldorf Rheinland knitting

Mehr Infos

Lithographie Marianne Colston Lourdes Gave de Pau Wallfahrt Wunder Heilung Maria Fischer Fischernetz

Mehr Infos

Wir sind gerne für Sie da

Support: 08862/9119913

Zuletzt angesehen

Sie sind hier: Home » Aquarelle » Götter- und Sagenwelt
« zurück

Ferdinand Leeke Nibelungen Nibelungenlied Hagen Donau Mönch Richard Wagner Nixe

Leeke, Ferdinand (geb. 1859 in Burg bei Madgeburg; gest.  1923 in München): "Er swang in zu dem schiffe" [Nibelungenlied 25. Aventiure, Vers 1576] originale, aquarellierte Tuschfederzeichnung ca. 28x39cm; rechts unten signiert; um 1890

 Das feine Blatt an allen vier Ecken und unterhalb der Signatur mit kleinen Stecknadeleinstichen; unter Passepartout montiert. 

 Während der Reise an Etzels Hof wird Hagen von weissagenden Wasserfrauen gewarnt, allen stehe der Untergang bevor, nur der Kaplan werde lebend nach Worms zurückkehren. Hagen will diesen sogleich töten, damit die Prophezeiung sich nicht erfülle, und wirft ihn, der nicht schwimmen kann (war im Mittelalter durchaus die Regel), während der Überfahrt in die Hochwasser führende Donau und stößt ihn noch mit der Fährstange auf den Grund des Flusses; aber der Kaplan kann sich durch göttliche Fügung ans Ufer retten.

 

Ihr Warenkorb ist noch leer!