Neu bei Gemälde und Grafik online

Carlfriedrich Claus Aurora Kassette mit 10 Radierungen Dresden 1977 Ernst Bloch Surrealismus Paul Eluard Marx Lenin Annaberg Chemnitz

Mehr Infos

Lithographie Anschauungsbild Wein Weintrauben Reben Weinberg Weinstock Winzer Kelter Presse Weinlese Butte Bütte Hotte Ahr Mosel

Mehr Infos

Lithographie Joseph Lanzedelly Herzog Rudolph II Österreich Steiermark Schwaben Elsass Aargau Prag Agnes von Böhmen Stammtafel Wappen

Mehr Infos

Kupferstich Sinnspruch Lebensweisheit Geld-Kiste Gold Münzen Sparen Füllhorn Glück Truhe Bank Barock Reichtum Tafel

Mehr Infos

Lithographie Garten Gärtner Apfel-Baum Ernte Wein-Trauben Reben Kohl Rüben Springbrunnen

Mehr Infos

Wir sind gerne für Sie da

Support: 08862/9119913

Zuletzt angesehen

Sie sind hier: Home » Aquarelle » Götter- und Sagenwelt
« zurück

Ferdinand Leeke Nibelungen Nibelungenlied Hagen Donau Mönch Richard Wagner Nixe

Leeke, Ferdinand (geb. 1859 in Burg bei Madgeburg; gest.  1923 in München): "Er swang in zu dem schiffe" [Nibelungenlied 25. Aventiure, Vers 1576] originale, aquarellierte Tuschfederzeichnung ca. 28x39cm; rechts unten signiert; um 1890

 Das feine Blatt an allen vier Ecken und unterhalb der Signatur mit kleinen Stecknadeleinstichen; unter Passepartout montiert. 

 Während der Reise an Etzels Hof wird Hagen von weissagenden Wasserfrauen gewarnt, allen stehe der Untergang bevor, nur der Kaplan werde lebend nach Worms zurückkehren. Hagen will diesen sogleich töten, damit die Prophezeiung sich nicht erfülle, und wirft ihn, der nicht schwimmen kann (war im Mittelalter durchaus die Regel), während der Überfahrt in die Hochwasser führende Donau und stößt ihn noch mit der Fährstange auf den Grund des Flusses; aber der Kaplan kann sich durch göttliche Fügung ans Ufer retten.

 

Ihr Warenkorb ist noch leer!