Neu bei Gemälde und Grafik online

Tuschfeder-Zeichnung Josef Mauder Meggendorfer Blätter Zirkus Direktor Krokodil Affe Tiger Elefant Leihamt

Mehr Infos

Aquarell Eisenbahn Dampflok Adler Pfälzische Maximiliansbahn Pfalz Edenkoben Villa Ludwigshöhe Landau Neustadt

Mehr Infos

Kupferstich Maria Sibylla Merian Raupen Kokon Falter Metamorphose Schmetterling Insekten butterfly

Mehr Infos

Gemälde Hermann Sondermann Mädchen Tracht Stricken Wolle Küche Tonschale Keramik Düsseldorf Rheinland knitting

Mehr Infos

Lithographie Marianne Colston Lourdes Gave de Pau Wallfahrt Wunder Heilung Maria Fischer Fischernetz

Mehr Infos

Wir sind gerne für Sie da

Support: 08862/9119913

Zuletzt angesehen

Sie sind hier: Home » Gemälde » Landschaften und Städte
« zurück

Friedrich Eckenfelder Balingen Pferde Hengst Pferdezucht Pferdezüchter Zügel

Eckenfelder, Friedrich (1861 in Bern - 1938 in Balingen): "Pferde auf der Koppel" originales Ölgemälde auf Leinwand ca. 55x75cm; unten links signiert; um 1910

 

Maße im aufwendig gefertigten Rahmen 73x92,5cm.

Friedrich Eckenfelder war Gründungsmitglied der Münchner Sezession. Er absolvierte sein Studium unter Rottweil und Löfftz in München; seit 1879 war Eckenfelder der erste Privatschüler Heinrich von Zügels.

Das  Markenzeichen von Friedrich Eckenfelder sind die "pflügenden Pferde".
Auch Prinzregent Luitpold kaufte bei Eckenfelder ein und steigerte damit schon damals den Wert seiner Bilder und Aufkäufe des württembergischen Königs Wilhelm II. erhöhten seinen Marktwert weiter. Sein endgültiger Wohnungswechsel nach Balingen im Jahr 1922 wertet sein Biograf Schnerring als Resignation gewertet. Der Zusammenbruch der Monarchie und die Absetzung seines Freundes Zügels als Direktor der Akademie durch die Münchner Räterepublik hinterließen bei dem gesundheitlich angeschlagenen Eckenfelder ihre Spuren. In der „Neuen Secession“ und im „Blauen Reiter“ fand er sich nicht wieder.

 

 

Ihr Warenkorb ist noch leer!