Neu bei Gemälde und Grafik online

Carlfriedrich Claus Aurora Kassette mit 10 Radierungen Dresden 1977 Ernst Bloch Surrealismus Paul Eluard Marx Lenin Annaberg Chemnitz

Mehr Infos

Lithographie Anschauungsbild Wein Weintrauben Reben Weinberg Weinstock Winzer Kelter Presse Weinlese Butte Bütte Hotte Ahr Mosel

Mehr Infos

Lithographie Joseph Lanzedelly Herzog Rudolph II Österreich Steiermark Schwaben Elsass Aargau Prag Agnes von Böhmen Stammtafel Wappen

Mehr Infos

Kupferstich Sinnspruch Lebensweisheit Geld-Kiste Gold Münzen Sparen Füllhorn Glück Truhe Bank Barock Reichtum Tafel

Mehr Infos

Lithographie Garten Gärtner Apfel-Baum Ernte Wein-Trauben Reben Kohl Rüben Springbrunnen

Mehr Infos

Wir sind gerne für Sie da

Support: 08862/9119913

Zuletzt angesehen

Sie sind hier: Home » Gemälde » Landschaften und Städte
« zurück

Friedrich Eckenfelder Balingen Pferde Hengst Pferdezucht Pferdezüchter Zügel

Eckenfelder, Friedrich (1861 in Bern - 1938 in Balingen): "Pferde auf der Koppel" originales Ölgemälde auf Leinwand ca. 55x75cm; unten links signiert; um 1910

 

Maße im aufwendig gefertigten Rahmen 73x92,5cm.

Friedrich Eckenfelder war Gründungsmitglied der Münchner Sezession. Er absolvierte sein Studium unter Rottweil und Löfftz in München; seit 1879 war Eckenfelder der erste Privatschüler Heinrich von Zügels.

Das  Markenzeichen von Friedrich Eckenfelder sind die "pflügenden Pferde".
Auch Prinzregent Luitpold kaufte bei Eckenfelder ein und steigerte damit schon damals den Wert seiner Bilder und Aufkäufe des württembergischen Königs Wilhelm II. erhöhten seinen Marktwert weiter. Sein endgültiger Wohnungswechsel nach Balingen im Jahr 1922 wertet sein Biograf Schnerring als Resignation gewertet. Der Zusammenbruch der Monarchie und die Absetzung seines Freundes Zügels als Direktor der Akademie durch die Münchner Räterepublik hinterließen bei dem gesundheitlich angeschlagenen Eckenfelder ihre Spuren. In der „Neuen Secession“ und im „Blauen Reiter“ fand er sich nicht wieder.

 

 

Ihr Warenkorb ist noch leer!