Neu bei Gemälde und Grafik online

Tuschfeder-Zeichnung Josef Mauder Meggendorfer Blätter Zirkus Direktor Krokodil Affe Tiger Elefant Leihamt

Mehr Infos

Aquarell Eisenbahn Dampflok Adler Pfälzische Maximiliansbahn Pfalz Edenkoben Villa Ludwigshöhe Landau Neustadt

Mehr Infos

Gemälde Hermann Sondermann Mädchen Tracht Stricken Wolle Küche Tonschale Keramik Düsseldorf Rheinland knitting

Mehr Infos

Lithographie Marianne Colston Lourdes Gave de Pau Wallfahrt Wunder Heilung Maria Fischer Fischernetz

Mehr Infos

Wir sind gerne für Sie da

Support: 08862/9119913

Zuletzt angesehen

Sie sind hier: Home » Gemälde » Landschaften und Städte
« zurück

Gemälde Eduard Schleich der Ältere Mond Nacht Windmühle Holland Friesland Fischer Wolken Himmel Spitzweg Münchner Schule Brixen

 Wir kaufen antiquarische Bücher, Gemälde und Graphiken. Rufen Sie uns an 08862-9119913.

 

Schleich, Eduard der Ältere (1812 in Schloß Haarbach bei Vilsbiburg - 1874 in München):

"O Mond, du bist mir wie ein später Freund" originales Ölgemälde auf Holzplatte ca.24x57cm; unten rechts mit Ritzsignatur "Ed.Schleich" um 1855

Maße im blattvergoldeten Holzrahmen 32x66cm.

 

"O moon, you are like a late friend to me" original painting, oil on wooden panel approx.24x57cm; buttom right with incised signature "Ed.Schleich" around 1855

Diemsions of the leaf-gilt wooden frame 32x66cm.

Gemälde Eduard Schleich der Ältere Mond Nacht Windmühle Holland Friesland Fischer Wolken Himmel Spitzweg Münchner Schule Brixen

Eduard Schleich der Ältere gilt als Wegbereiter der deutschen Freilichtmalerei und der Münchner Landschaftsmalerei . Obwohl seine Werke nicht plein-air entstanden, sondern er sie aus dem Gedächtnis heraus in seinem Atelier malte, spiegelt die Detailgenauigkeit in seinen Gemälden die genaue Naturbeobachtung mit atmosphärischer Wirkung wider. Nach einem kurzen Aufenthalt an der Münchner Akademie, die ihm keine Anregungen für seine Malerei bieten konnte, widmete er sich im Alleinstudium der Landschaftsmalerei. Werke von Christian Morgenstern oder Carl Rottmann dienten ihm als Inspirationsquelle. Das Studium der Niederländer des 17. Jahrhunderts, sowie eine Reise nach Paris und Oberitalien erweiterten den künstlerischen Horizont von Eduard Schleich. Sein Farbauftrag wird temperamentvoller, wärmer und goldtoniger.  Sein  Malstil wandelt sich zu einer bewegten atmosphärischen Tonmalerei, der Farbauftrag wird flüssig und spontan. Das gestreckte Querformat, das sogenannte „Handtuchformat“, verwendet Schleich verstärkt ab 1851. Die Darstellung der Erde verliert zugunsten des Himmels an Bedeutung, von dem nun die ganze Stimmung des Gemäldes ausgeht.

painting dipinto Gemälde Eduard Schleich der Ältere Mond Nacht Windmühle Holland Friesland Fischer Wolken Himmel Spitzweg Münchner Schule Brixen

Signatur Eduard Schleich der Ältere

Irgendwelche Fragen? Zögern Sie nicht, uns per mail oder Telephon zu kontaktieren.

+49(0)8862-9119913

luise-viktoria@t-online.de

Any questions? Don't hesitate to contact us per mail or phone.

 

Ihr Warenkorb ist noch leer!